Das Leitbild









Das Deutsche Dampflokomotiv Museum Neuenmarkt wird heute von einem Zweckverband, bestehend aus dem Bezirk Oberfranken (45%), dem Landkreis Kulmbach (45%) und der Gemeinde Neuenmarkt (10%), getragen.




Verbandsvorsitzende


Landrat

stellvertretender Verbandsvorsitzender





Verbandsvorsitzender




Siegfried Decker
3. Vorsitzender



Verbandsversammlung



Kreisrat Alexander Wunderlich
Kreisrat Klaus Zahner

Gemeinderat Alexander Hollweg







1.1.2 Satzung des Zweckverbandes
Satzung des Deutschen Dampflokomotiv Museums


1.1.3 Beschreibung des Museums










Bedeutung


Besucher



1.1.5 Ressourcen
1.1.5.1 Objekte und Sammlung
www.dampflokmuseum.de zu finden.


1.1.5.3 Organisation
Zweckverbandsverwaltung

  • Stellvertretung: VAng. Barbara Thiele

Allgemeine Verwaltung

  • VAng. Barbara Thiele
  • Mitarbeiter:
    VAng. Carolin Partenfelder (1/2)
    Ang. Dieter Geyer
    Ang. Margit Ludwig (1/4)

Museumsleitung

  • Fachliche Museumsleitung: Ang. Sandra Bali
  • Ideller Museumsbetrieb: Ang. Sandra Bali
    Mitarbeiter: Archivar Andreas Petrak

  • Mitarbeiter:
    Margit Ludwig (1/4)

    Patrick Hildner
  • Eisenbahnbetriebsleiter: Volker Dietel

DDM - Museums- und Bahnbetrieb GmbH

  • Mitarbeiter: Personalgestellung durch den Zweckverband DDM

1.1.5.4 Finanzen


1.1.5.5 Personal



Das Personal wird im Rahmen einer Personalüberlassung an den Zweckverband rekrutiert.



1.2 Wie wollen wir gesehen werden?




1.3 Wohin wollen wir das Museum entwickeln?
1.3.1 Entwicklung







1.3.2 Museumsentwicklungskonzept 1999



Am 10. Juli 2007 hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Deutsches Dampflokomotiv Museum die museale Erweiterung und die didaktische Neu- und Umgestaltung des DDM beschlossen. (BA 1 (Depot);3 und 4 als BA 5 des Museumsentwicklungskonzept aus dem Jahr 1999).

1.3.3 Entwicklungsziele
siehe "Das Konzept".

2.1 Sammlung und Objekte

Diese sind:
- Die Dampfloktechnik
- Das Bahnbetriebswerk Neuenmarkt im historisch gewachsenen Umfeld
- Die Schiefe Ebene
- Die Bedeutung der Eisenbahn (Oberfranken) und des "Arbeitgebers Eisenbahn" (Eisenbahnerdorf Neuenmarkt).

2.2 Forschung



2.3 Bildung
Seinen Bildungsauftrag sieht das DDM in der Vermittlung und Darstellung der Schwerpunktthemen:

- Das Bahnbetriebswerk Neuenmarkt im historisch gewachsenen Umfeld

- Die Schiefe Ebene
- Die Bedeutung der Eisenbahn (Oberfranken) und des "Arbeitgeber Eisenbahn" (Eisenbahnerdorf Neuenmarkt)




2.4 Betriebliche Aspekte und Service/Dienstleistungen






 

2.5 Gesellschaft


- erlebbar und
- begreifbar
zu machen.

3.1 Besucher


Die ambitionierten Amateure stellen etwa 5% der Besucher dar.


Die Zielgruppen des Museums setzen sich wie folgt zusammen:
- Kinder 5-10 Jahre
- Jugendliche 10-15 Jahre
- Schulklassen aller Schultypen
- Kindergartengruppen
- Familien
- Ambitionierte Amateure
- Ehepaare
- Alleinstehende
- Reisegruppen, Vereine usw.

   und sich spontan entscheiden

   (auch Kinder und Jugendliche)





- Regierung von Oberfranken
- Verein der Freunde des DDM e. V.

- Bayerische Landesstiftung
- Kulturfond Bayern



- Servicestelle des Bezirks Oberfranken

- Sparkasse Kulmbach
- Kulmbacher Bank
- Privatpersonen
- Unternehmerclub Oberfranken
- u. v. m.

3.3 Wissenschaftler
3.4 Kooperationspartner


Kooperationspartner sind u. a. im Bereich von:

Museen und kulturellen Einrichtungen

- Patenschaft mit dem Deutschen Agrarmuseum in Blankenhain

- Eisenbahnmuseum Schwarzenberg
- Bahnpark Augsburg

Kultur im Verbund

- Bergbaumuseum Kupferberg

Vereine
- Verein der Freunde des DDM e. V.

- VDMT - Verband Deutscher Museums- und Tourismusbahnen


Tourismus
- Genussregion Oberfranken
- Bierland Oberfranken
- Kulmbacher Land
- Gebietsausschuss Frankenwald (Frankenwald Tourismus-Servicecenter)


Eisenbahn
- DB AG
- Pressnitztalbahn
- IGE - Hersbruck
- Integro
- Agilis
- Regentalbahn
- EgroNet

Sonstige
- Rundfunk- und Fernsehanstalten
- private Filmteams
- Modellbahnfirmen
- Fachzeitschriften